Der Elektro-Rollator beactive+e – ein Rollator geht voran!

„Sei aktiv“, so kann man den Namen eines ganz neuen Rollators, den die Firma Bemotec aus Reutlingen bei der Rehacare in Düsseldorf im September 2013 vorstellte, übersetzen. Das e+ bedeutet dabei so viel wie „elektronische Mobilitätshilfe“. Das Unternehmen selbst bringt es auf eine einfache und verständliche Formel: „Die neue Freiheit auf 4 Rädern“.
Beactive+e ist der erste Rollator, der elektrisch angetrieben und variabel steuerbar ist. Sehen kann man das neue, außergewöhnliche Design – und es weiß zu gefallen! Der E-Rollator beactive+e hat beim „Focus Open 2014 Internationaler Designpreis Baden-Württemberg“ sogar den „Focus Gold“ Award erhalten.
Was aber wichtiger ist: Das für Medizin- und Gesundheitsprodukte äußerst strenge Zulassungsverfahren hat der beactive-+e bestanden, und ist damit serienreif. Das Vertrauen in das Produkt, in sein Handling, die Ergonomie und den Bedienkomfort muss, wie bei jedem neuen Produkt, beim Verbraucher indessen erst noch wachsen und z.B. in unabhängigen Alltagstest, die es im großen Umfang bislang noch nicht gibt, erst noch bestätigt werden.
Der beactive+e jedenfalls ist mit einer langen Reihe elektronischer Features ausgestattet, soll aber dennoch, so Bemotec, für die Anwender, in der Regel ältere Menschen mit Mobilitätseinschränkung, ganz einfach bedienbar sein.

Im Fokus steht Benutzerfreundlichkeit

Was das Zukunftsweisende beim beactive+e ist: Elektronik erfüllt keinen Selbstzweck, sondern steht hier ganz im Dienste von Benutzerfreundlichkeit: Das Bergaufgehen beispielsweise wird so leicht wie mit keinem anderen herkömmlichen Rollator. Oder die elektronische Handerkennung (innovative Griffe mit Sensortechnik): sie sorgt für Start und Stopp des Antriebs ohne jeglichen Kraftaufwand. Die ergonomisch geformten und ausgerichteten Griffe – sie können in Längs-und Vorwärtsrichtung gefasst werden und beugen so Ermüdungserscheinungen vor – erhöhen die Sicherheit ebenso wie die intelligente Bremsautomatik – nur eine Hand loslassen, und schon steht der Rollator! Die Bremsunterstützung des Motors ist beim Bergabgehen von großer Bedeutung, denn gerade das Abwärtsgehen ist für ältere Menschen beschwerlich und anstrengend. In jedem Fall wird auch durch eine Sicherheitssteuerung verhindert, dass der Rollator sich bergab selbständig macht.
Weiterhin verfügt der beactive+e über eine Aufstehhilfe, eine intelligente Kippsensorik und drei Geschwindigkeitseinstellungen. Sogar Winterreifen sind verfügbar. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 2,5 km/Std. Geladen werden kann der E-Rolli an jeder Steckdose im Haus und an den E-Bike-Stationen. Selbstverständlich ist, dass sich dieser Rollator ganz einfach mit wenigen Handgriffen zusammen falten lässt.

Perfekt für die Einbindung in Reha-Konzepte.

Der beactive+e ist laut Hersteller besonders auch hervorragend für Rehabilitationsmaßmahmen in Kliniken und außerhalb geeignet. Per USB-Anschluss können speziell auf den Nutzer abgestimmte Trainingsprogramme aufgespielt werden, die er dann, wieder zurück im Alltag, auch selbsttätig abrufen kann.

Der beactive+e ist ein Renner, aber auch ein Verkaufsrenner?

Für viele Nutzer könnte auch dies ein Argument für den beactive+e sein: Er kann in vielfacher Hinsicht dem individuellen Geschmack und den persönlichen Bedürfnissen angepasst werden. So gibt es beispielsweise unterschiedliche Batteriegrößen: (3, 6 oder 9 Stunden). Bei Bedarf käme man mit der größten bergauf bis zu 35 km weit.
Der beactive+e lässt sich optisch wie technisch ganz individuell konfigurieren. Für Sitzfläche und Transportbox stehen zahlreiche Farb- und Materialvarianten zur Auswahl, bis hin zu Echtleder- oder Carbon-Applikationen. Auf Wunsch kann der beactive+e auch mit einem USB-Anschluss, LED-Leuchten und sogar einem Smartphone-kompatiblen GPS-Tracker ausgestattet werden.
Wer finanziell in der Lage und bereit ist, für seinen Rollator ab 2.000 Euro zu investieren, den dürfte der beactive+e auf ganz neue Art voranbringen.

Hier erfahren Sie mehr über den beactive+e:
http://www.my-beactive.de/

So könnte er aussehen: Der Elektrorollator beactive+e

beactive+e Elektrorollator