Der Dreirad Rollator – wendig im Haus, schlank auf Reisen

Wenn Sie an Rollatoren denken, haben Sie sicher den klassischen Rollator vor Augen. Gleich welche Bauart, gleich welches Design: Der klassische Rollator, oder das, was man mit einem Klassiker verbindet, kommt auf vier Rädern daher. Wie bei allen Gefährten die vier Räder haben, gibt diese Tatsache auch dem Rollator ein hohes Maß an Sicherheit und Stabilität. Es bedarf schon größerer Anstrengung, einen vierrädrigen Rollator zum Straucheln oder gar zum Kippen zu bringen.

Nun stellen Sie sich einen Rollator vor, der nur drei Räder hat, die in Form eines Deltas – ein Rad vorne, zwei Räder hinten – angeordnet sind. Würden Sie nicht annehmen, dass dieser Dreirad- oder Delta Rollator gegenüber dem vierrädrigen, was die Standsicherheit betrifft, im Nachteil sein müsste?
Sie haben nicht ganz Unrecht: Wenn ein Dreirad Rollator auf unebenem, unwegsamem Terrain eingesetzt würde, wäre er dem mit vier Rädern deutlich unterlegen.
Dieser gewisse Mangel an Kippsicherheit gilt jedoch nicht für das Fahren auf ebenem Untergrund. Hier ist der Dreirad Rollator standfest und steht dem Rollator mit vier Rädern kaum in etwas nach.

Freund des Hauses

In häuslicher Umgebung hat der Dreirad Rollator durchaus Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind und wird für viele Nutzer zum idealen Gefährt(en). Er ist äußerst wendig und handlich – optimal, um in einer kleinen Wohnung genutzt zu werden. Auf einem Tablett beispielweise, das, je nach Modell zur Grundausstattung gehört oder als Extra dazu gekauft werden kann, lassen sich leicht Getränke, ein Mahlzeit oder kleinere Gegenstände ablegen. Bei den allermeisten Modellen sind die Handgriffe ergonomisch geformt, höhenverstellbar und die Bremsen leicht bedienbar.

Begleiter auf Reisen

Bedingt durch die Bauart ist ein Dreirad Rollator nicht nur leicht lenkbar, er ist auch sehr leicht und lässt sich auch einfach und besonders platzsparend zusammenfalten. Das ist ein unbestrittener Vorteil, wenn er mit Ihnen auf Reisen gehen soll. Schlank gefaltet nimmt er bequem in jedem Kofferraum Platz. Man sollte aber auf jeden Fall daran denken, dass mit dem Delta am Urlaubsort nur dort eingesetzt werden soll und kann, wo er die beste Vorstellung abliefert: auf absolut ebenem Untergrund.

Ein Pluspunkt: der Preis

Im Gegensatz zu manchem vierrädrigen Rollator kann der Dreirad-Rollator  beim Preis überzeugen. Dreirad-Rollatoren  liegen preislich gewöhnlich weit unter 100 Euro.

Tipp: Wer  einen Rollator sucht, der seine Stärken im Innenbereich ausspielt und über vier Räder verfügt, sollte sich den Drive Medical Roomba Indoor Rollator näher ansehen. Für reisefreudige Rollatornutzer mit knappen Platz im Auto oder bei Mitnahme im Flugzeug würden wir eher zum Yola oder Trendmobil LR-X Rollator raten.

Beispiel eines Dreirad-Rollators:

Der Invacare P429 Dreirad-Rollator

Dreirad-Rollator Invacare