Leichte Rollatoren – Die Gehilfe wird immer leichter

Ein Vergleich hinsichtlich ihres Gewichtes der bei Stiftung Warentest 2005 bzw. 2014 getesteten Rollatoren dokumentiert, welche Entwicklung Rollatoren in wenigen Jahren im Hinblick auf ihr Gewicht genommen haben:

  • Im Jahr 2005 brachten Rollatoren ein durchschnittliches Gewicht von 10,20 kg auf die Waage
  • 2014 hingegen wogen sie im Durchschnitt nur noch ca. 7,75 kg.

Die Zeit der leichten Rollatoren ist ganz augenscheinlich zwischen diesen beiden Testläufen angebrochen.

Die Diät, die unterschiedliche Hersteller dem Rollator verordnet haben, hatte eine durchschnittliche Gewichtsreduktion von etwa 20 % zur Folge. Leichte Rollatoren haben ihre Vorzüge beim Gewicht vor allen Dingen einer Tatsache zu verdanken: dem vermehrten Einsatz von Aluminium statt Stahl beim Gestell.
Für den Nutzer hat die Verwendung des Leichtmetalls und damit eine deutliche Gewichtsreduktion den Vorteil, dass sich ein leichter Rollator wesentlich besser handhaben lässt als ein schwergewichtiger.
Gleichzeitig konnten die Hersteller dank verschiedenster Produktoptimierungen sicher stellen, dass die Gewichtsreduktion durch die leichteren Materialien und beispielsweise auch dünnere Rohre des Gestells, keine Nachteile im Hinblick auf Stabilität und Sicherheit nach sich zogen. Ein leichter Rollator ist ebenso stabil und standsicher wie sein deutlich schwererer Vorgänger und kann ebenso belastet werden, auch wenn er nur um die 7 kg oder weniger auf die Waage bringt.

Leichte Rollatoren, die wir empfehlen können:

Einer der leichtesten Rollatoren und in diesem Segment einer der beliebtesten ist der Russka Vital mit einem Gewicht von 7,1 kg. Wird der Einkaufskorb abgenommen, kann sein Gewicht nochmals um 600 gr. reduziert werden. Wer sich im Netz umschaut, findet ihn zu einem Preis von unter 300,–Euro.
Der Weinberger 43845 ist nur unwesentlich schwerer, jedoch bedeutend günstiger als der Russka Vital. Sie bekommen ihn schon für  unter 100,–Euro.
Ein ganz leichter Rollator, allerdings ist er ein sog. Indoor-Rollator und nur für die Nutzung in der Wohnung geeignet, ist der Drive Medical Roomba, er wiegt nur schlanke 5,6 kg.
Reisen Sie häufiger und suchen daher einen leichten Rollator mit geringem Packmaß, ist der Yola wohl der Passende. Der Yola Rollator wiegt nur ca. 7,6 kg, ist  doppelt faltbar ist und nimmt daher gefaltet wenig Platz in Anspruch. Als Begleiter auf Reisen mit der Bahn, dem Flugzeug oder dem Auto ist er deshalb absolut empfehlenswert.

Quo vadis leichter Rollator?

Wie wird sich das Gewicht von Rollatoren in der Zukunft entwickeln? Werden sie noch leichter und damit noch benutzerfreundlicher werden? Wir gehen davon aus, dass das Gewicht eines Rollators nicht mehr drastisch reduziert werden kann. Zumindest dann nicht, wenn weiterhin der Alurahmen verbaut wird.
Kommen allerdings in künftigen Rollator-Generationen verstärkt Bauteile aus Carbon zum Einsatz, ist eine weitere Reduzierung des Gewichts um ca. 1-2 kg möglich. Carbon ist ein Kohlefaserverbundwerkstoff, der sich durch sehr hohe Festigkeit bei geringem Gewicht auszeichnet und daher in Luft-und Raumfahrt, aber auch in der Formel1 Verwendung findet. Jetzt findet er ganz allmählich auch den Weg zu den Rollatoren.
Einer der bislang eher selten zu findenden Carbon-Rollatoren ist eine Innovation der Firma Bescomed, ein wahres Ultraleichtmodell. Der Bescomed Leichtgewicht-Rollator Carbon hat ein Eigengewicht von nur knapp 5 kg, ist aber für Benutzer von bis zu 150 kg Körpergewicht ausgelegt. Verfügbar ist er in den Größen S, M und L. Er kostet knapp unter 500 Euro. Wer sich seinen Rollator so viel kosten lassen will, wird nicht enttäuscht sein.

Russka Vital

Russka Rollator Vital 54 cm grau

Preis: EUR 197,00

4.5 von 5 Sternen (13 Bewertungen)

Weinberger 43845

Weinberger Alu-Rollator mit Zubehör, klappbar (9269)

Preis: EUR 108,90

4.6 von 5 Sternen (205 Bewertungen)

Roomba Indoor

Drive Medical Indoor Rollator Roomba, weiß

Preis: EUR 72,50

4.6 von 5 Sternen (107 Bewertungen)