Unsere Bestenliste in der Premiumklasse – Empfehlenswerte Rollatoren über 300 Euro

In der Preisklasse über 300 Euro für einen Rollator wird die Luft schon etwas dünn: zum einen was die Anzahl der angebotenen Rollatoren selbst betrifft, zum anderen die Anzahl der Nutzer, die bereit sind, über 300 Euro für einen Rollator auszugeben.

Wir haben uns hier daher nicht nur die Premium Rollatoren angesehen oder solche mit besonderen Eigenschaften, sondern auch ganz normale Markenrollatoren aus einem niedrigeren Preissegment (100 bis 300 Euro), denn deren Endpreis lässt sich schlussendlich durch Zusatzausstattungen leicht über die 300 Euro Preisgrenze treiben. Ebenfalls neu in der oberen Preisklasse sind Carbon-Rollatoren. Diese sind extrem leicht und entsprechend einfach zu nutzen.

Wer nicht ganz soviel Geld ausgeben möchte, sollte sich also auch bei Rollatoren der darunter liegenden Preisklasse (100 bis 300 Euro) umsehen. Hier finden sich der Russka Vital oder der WheelzAhead; beides sind Rollatoren, die Rollatoren aus dem Premiumsegment sehr nahe kommen, preislich jedoch deutlich darunter liegen.

Bestenliste – Rollatoren über 300 Euro

Platz 1: Bescomed Carbon

Absolut richtungsweisend im Rollatorbau ist der Bescomed Carbon Rollator. Durch den Einsatz von Carbonmaterialien für das Gestell ist er extrem leicht, das Modell Medium beispielweise wiegt lediglich 5,1 kg – ein absolutes Leichtgewicht und damit deutlich leichter als der leichteste Rollator aus Alu. Ganz nebenbei ist der Bescomed Carbon auch ziemlich gutaussehend. Wer sich also einen stylischen Begleiter wünscht, ist hier genau an der richtigen Adresse.
Auch in punkto Ausstattung weiß der Bescomed Carbon zu überzeugen. Im Lieferumfang enthalten sind Stockhalter und eine abnehmbare Tasche mit Reißverschluss. Die Sitzfläche ist weich gepolstert und sorgt, zusammen mit dem breiten Rückengurt, für viel Komfort beim Sitzen. Ein weiteres Plus: Der Bescomed Carbon ist in 3 verschiedenen Größen verfügbar: S, M und L – passend also auch für sehr kleine und sehr große Nutzer.

Preisunabhängig ist der Bescomed Carbon für uns ein klarer Testsieger und Favorit für den Schönheitspreis. Betrachtet man aber den Marktpreis, er liegt derzeit bei knapp 500 Euro, so muss man leider festhalten, dass dies in Zeiten knapper Renten schon eine hohe Hürde für ein Großteil potenzieller Nutzer ist. Es bleibt abzuwarten und zu hoffen, dass der Preis moderater wird, sobald der Markt in verstärktem Maße mit Carbon Rollatoren anderer Hersteller aufwarten kann.

Letzte Aktualisierung am 11.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bestenliste – Rollatoren über 300 Euro

Platz 2: Russka Vital – der klassiker unter den Alurollatoren

Eine Alternative zu einem Premium Rollator aus Carbon  ist ein Russka Vital aus Aluminium, der einerseits zu Marktpreisen von um 200 Euro angeboten wird, sich aber durch Zusatzausstattung leicht in einer höheren Preisregion wiederfindet.

So kann es durchaus sinnvoll sein, sich zuerst den „nackten“ Russka Vital zu kaufen, um anschließend – hat man sich an ihn gewöhnt und ihn liebgewonnen – den Rollator je nach Bedarf aufzurüsten. Der Russka Vital ist hier tatsächlich eine Option und nähere Überlegung wert, da ein umfangreiches Originalzubehör zu vergleichsweise günstigen Preisen angeboten wird.
Hier das Beispiel, wie aus einem sehr guten Standardrollator eine ganz individuelle und besondere Ausführung werden kann.

Der Rollator: Russka Vital ab ca. 200 Euro
+ Stockhalter (B00NTVH0KK) ca. 18 Euro
+ Rückengurt (B00JGQBZDK) ca. 33 Euro
+ Tablett (B00IAO8K7I) ca. 23 Euro
+ Regenschirm mit Halterung
(B00IAO8JMO) ca. 67 Euro
+ Korbabdeckung (B00IAO8IHU) ca. 23 Euro
(Alles gesehen bei Amazon)

Letzte Aktualisierung am 12.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bestenliste – Rollatoren über 300 Euro

Platz 3: Drive Medical Nitro

Der  Drive Medical ist ebenfalls ein sehr gut ausgestatteter Carbon-Rollator. Die großen Vorderräder tragen zum guten Fahrkomfort bei. Der Drive Medical Nitro  wiegt etwas mehr als der Bescomed-Carbon. Falls der Nitro günstiger zu haben ist – oder Ihnen optisch besser gefällt –  ist er sicher eine gute Wahl.

Letzte Aktualisierung am 4.09.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

„Lohnen“ sich teure Rollatoren?

Für die meisten Nutzer dürften günstige Alu-Rollatoren völlig ausreichend sein. Die neuen Carbon Rollatoren sind teurer. Das kann man sehen und fühlen. Sie haben aber eben auch noch den Vorteil des sehr geringen Gewichts. 1-3 Kilogramm weniger machen sich im Alltag sehr positiv bemerkbar. Deshalb unsere Empfehlung: Carbon Rollatoren sollten sich all jene genauer ansehen, die beim Rollatorkauf nicht auf jeden Euro achten müssen.